Aquamarin

Der Name Aquamarin wird aus dem Lateinischen von „aqua“ und „marina“ abgeleitet, welche sich in „Wasser“ und „Meer“ übersetzen. Dem Aquamarin sagte man nach, die See zu beruhigen und dadurch Seemänner zu schützen. Dies ist einer von vielen Gründen, weshalb unsere Gemmologin Ellen, die bei jeder Gelegenheit segeln geht, seine schillernden blauen Töne so sehr liebt. Weniger bekannt ist, dass der Edelstein zur großen Beryllfamilie gehört, in der Edelsteine verschiedener Farben vorkommen. In unseren Kollektionen arbeiten wir regelmäßig mit der rosafarbenen (Morganit), gelben (Heliodor) und der hellblauen (Aquamarin) Variante, während grüner Beryll nur für Specials verwendet wird, da diese Farbe selten in der von uns bevorzugten Größe verfügbar ist.

Farben: hellblaue Farbtöne

Wo die Erde den Edelstein versteckt:
Brasilien, Madagaskar, Mozambique und Sambia

Mohs Härtegrad: 7.5-8

Schau auch

Die Mohs Härteskala

Die Mohs Härteskala ist eine Skala von 1 bis 10, die die relative Härte eines Minerals angibt. Diamant stellt die härteste Substanz der Welt dar und wird deshalb mit dem höchsten Härtegrad 10 bemessen. Um sich die Mohs Härte weiter zu veranschaulichen hilft es sich vorzustellen, dass ein Mondstein (Härtegrad 6) ungefähr so hart ist wie die Klinge eines Küchenmessers. Ein Fingernagel würde auf der Skala lediglich einen Grad von 2-2.5 messen.

Bei Bron spielt der Härtegrad eine mindere Rolle. Unsere obersten Auswahlkriterien sind die Farbe und die „Lebendigkeit“ der Edelsteine.